Gewalt beginnt dort, wo das Wissen endet

Agility  (Im Winter und bei schlechtem Wetter in der Halle!)


Agility (Voraussetzung: Der Hund ist sozialverträglich, kommt auf Zuruf und kennt die Kommandos Sitz/bleib oder Platz/bleib.):

Agility ist ein bisschen mit dem Springsport bei Pferden vergleichbar. Ein Agility-Parcour besteht hauptsächlich aus Sprüngen, deren Höhe der Körpergröße des Hundes angepasst wird. Daneben gibt es aber auch noch andere Hindernisse die es für den Hund zu überwinden gilt, wie z.B. die Schrägwand, den Steg, die Wippe, den Tunnel oder den Slalom. Wichtig dabei ist, dass das Team gefordert wird, da der Hundeführer zwar nicht über die Hindernisse muss, aber dennoch immer in relativer Nähe zum Hund mitlaufen muss. Die meisten Hunde haben riesigen Spaß an der Sache.

Wichtig beim Agility ist, dass der Hund nahe am Idealgewicht ist, da jedes Gramm zuviel bei diesem Sport negative Auswirkungen auf den Bewegungsapparat des Hundes hat. Für jeden, der Agility intensiver betreiben möchte, können wir nur den Ratschlag erteilen, den Hund röntgen zu lassen, um sicherzustellen, dass er keine größeren Schäden an Hüfte oder Ellbogen hat.

Wichtig ist, dass wir auch im Winter Agility anbieten können, da wir seit 2006 das Glück haben, auf die eigene Halle ausweichen zu können.

Kosten: 10,50 €/Einheit